Samstag, den 10. September 2016
Was ist Stadt-Land-Spielt?
„Stadt-Land-Spielt!“ ist ein Projekt zur Förderung des Kulturguts Spiel in der Gesellschaft
.
Es wurde 2013 von namenhaften Initiatoren ins Leben gerufen und kann seitdem ein jährliches Wachstum der Standorte und Besucher vermerken

Die BesucherInnen kommen in geselliger Umgebung zusammen, um verschiedene Spiele nach Herzenslust auszuprobieren. Dabei stehen kompetente SpieleerklärerInnen zur Seite, die ein Regellesen überflüssig machen; es kann gleich losgespielt werden
Was gibt es im Spielezentrum Niedersachsen?

Wir haben am
Samstag, den
10. September 2016
10.00 bis 17.00 Uhr
für alle Spieleinteressierten die Tür geöffnet
.
Eine Auswahl von über 7000 verschiedenen Brett- und Kartenspielen steht zur Verfügung.
Einige SpieleerklärerInnen sitzen bereit, um ihnen beim Start in ein neues Spiel behilflich zu sein - sie können Ihnen die Regeln erklären.
Dies ist eine Veranstaltung für Erwachsene und Kinder, die Interesse am Spiel haben, es ist keine Kinderbetreuung!

Wer ist die neue Geschäftsstelle?
Seit 2016 fungiert die planetlan GmbH als neue Geschäftsstelle von „StadtLandSpielt!“.
Die Agentur, gegründet im Jahr 2000, leistet als führender Anbieter von Veranstaltungsdienstleistungen und IT-Lösungen seit 2011 mit der Roadshow „Games for Families“ ihren Beitrag zur Förderung von kind-und familiengerechten Spielen in ganz Deutschland.

Das Kulturgut Spiel soll und muss gefördert werden -
mit Hilfe von Stadt Land Spielt!
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und auf zahlreiche verspielte Momente mit den Freunden des Spiels!

Anmeldungen aus ganz Deutschland und Österreich nimmt die planetlanGmbH ab sofort bis zum 30. Juni 2016 entgegen. Interessierte Veranstalter können den Anmeldebogen der Webseite entnehmen und ihn ausgefüllt an info@stadt-land-spielt.de senden.

Rückblick 2015
Im vergangenen Jahr wurde an insgesamt 76 Standorten in ganz Deutschland und Österreich parallel an einem Wochenende gespielt. Von Veranstaltungen im kleinen Kreis bis hin zu Veranstaltungen mit rund 800 Besuchern verbrachten über 11.000 Spielefans ein verspieltes Wochenende im Rahmen von„Stadt-Land-Spielt!“.
Wer darf an dem Projekt teilnehmen
Bei „Stadt-Land-Spielt!“ dürfen alle Institutionen und Vereine teilnehmen, die sich dem Thema „Spiel“ verbunden fühlen: Spieleclubs, Stadtverwaltungen, Schulen etc. Entscheidend ist, dass der Veranstalter vor Ort miteigenen Mitteln eine öffentliche Spieleveranstaltung anbietet, die für jeden Interessierten kostenfrei zugänglich ist. Ausgeschlossen sind radikale sowie kinder-und familienfeindliche Organisationen.
Die Initiatoren sind:
Deutsche SPIELEmuseum Chemnitz,
Österreichische Spielemuseum,
Spielezentrum Herne,
Deutsche Spielearchiv Nürnberg und
Drübberholz-Spielezentrum Nds.
Mit Spieleflohmarkt!
Neue und gespielte Brett- und Kartenspiele stehen zum Verkauf.